„Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.“

Kaum zu glauben, aber wir dürfen ab kommenden Freitag wieder in die Becker-Halle zum Tischtennis spielen!

Die Gemeinde hat hierfür ab dieser Woche das GO gegeben. Die meisten von uns haben zwischenzeitlich acht Monate keinen Schläger mehr in der Hand gehabt. Und wenn ich mir überlege, dass es viele ältere Mitglieder gibt, die sich über die letztjährigen Lockerungsmonate von Juni bis Oktober als Risikogruppe nicht in die Sporthalle trauten, kann man nur ermessen, was für ein Glücksgefühl es für diese sein wird, erstmalig seit März letzten Jahres einen Schläger in die Hand nehmen zu dürfen.

Freuen wir uns gemeinsam darauf und sind neugierig, wie es mit dem Tischtennis überhaupt noch klappt.

Etwas eintrüben lassen müssen wir uns allerdings die Freude, wenn wir das beiliegende Hygienekonzept der Gemeinde beachten sollen. Aber nach über einjähriger Corona-Erfahrung gehen wir mit den verordneten Einschränkungen sicher etwas routinierter und entspannter aber dennoch gewissenhaft um. Falls dann trotzdem noch was unklar ist: Elke hat unsere TTC-Wand mit weiteren Infos und Daten bestückt.

Die meisten werden zwischenzeitlich auch im Umgang mit Testaktivitäten geübt sein, so dass die entsprechenden Punkte im beiliegenden Hygienekonzept nicht weiter erläutert werden müssen. Wir haben ein kleines "Notfall"-Kontingent an Tests vor Ort in der Halle zur Verfügung. Die Bitte ist jedoch, wenn möglich, dass jeder von uns Trainingswilligen eigenverantwortlich die Testanforderungen gemäß beiliegendem Konzept begleitet.

Gerade im Nachwuchsbereich bitte ich die Eltern bzgl. des Orderns von Test-Nachweisen die bestmögliche Lösung zu finden. Vielleicht lassen sich Testroutinen aus dem Schulalltag an die Nachweispflicht für eine Zulassung zum Jugendtraining geschickt andocken.

Mit dem Neustart verbinden wir die Hoffnung, dass die Quote derjenigen, die zum Trainingsstart eine Terminüberschreitung von 14 Tagen nach ihrer zweiten Impfung nachweisen können, schnell deutlich zunehmen wird. Helft uns dabei mit, dass wir einen Überblick bekommen, wer wann seine 2. Impfung (einzige Impfung bei Johnsen und Johnsen) erhalten hat oder in freudiger Erwartung erhalten wird. Das dürft ihr mir gerne als Antwort auf diese mail gleich mitteilen. Ich lege hierzu eine Übersicht an. Ansonsten solltet ihr halt am Anfang zwingend euren Impfpass mitbringen.

Neugierig wollen wir sein, ob es unter uns auch trainingswillige Genesene gibt. Ich hoffe, dass ihr hierfür einen Nachweis besitzt.

Die Aufhebung der Maskenpflicht wird in diesen Tagen stark in den Medien behandelt. Ich denke, es wird aber noch eine Weile dauern, bis man hierzu im Innenbereich auf Lockerungen spekulieren kann. Vergesst also eure Masken nicht.

Im Nachwuchsbereich stehen Lenny Lorenz am Dienstag und Manuel Winter am Freitag bereit, euch pünktlich um 18:15 Uhr in Empfang zu nehmen. Es wäre aber hierfür wichtig zu wissen, wer sich auf einen Neustart des Jugendtrainings freut. Lenny Lorenz (mobil: 01573/3741235, mail:  oder per WhatsApp) nimmt eure Teilnahmeankündigung zum Jugendtraining gerne entgegen.

Bei den Erwachsenen sind wir zuversichtlich, dass unser geplantes Tischkontingent – 5 Tische in 5 mal 10 Meter-Boxen pro Hallendrittel - über die Sommermonate ab 20:00 Uhr ausreichen wird. Falls das einen erfreulichen Ansturm auslöst, der uns kapazitätsmäßig in die Enge treibt, müssen wir vielleicht wieder das Buchungssystem vom letzten Jahr zum Leben erwecken.

Bleibt mir am Ende zu wünschen, dass wir alle gemeinsam den TT-Karren wieder erfolgreich ins Rollen bringen können.